Camilo Torres (1929 – 1965)

„Die Revolution ist also die Form, zu einer Regierung zu kommen, die die Hungrigen speist, die Nackten bekleidet, die Unwissenden unterweist, die also die Werke der Caritas, der Nächstenliebe nicht nur gelegentlich und vorübergehend, nicht nur an einigen wenigen, sondern an der Mehrheit unserer Nächsten erfüllt. Daher ist die Revolution für die Christen, die in ihr die einzige wirksame und umfassende Möglichkeit sehen, die Liebe zu allen Menschen zu verwirklichen, nicht nur erlaubt, sondern sie ist seine Pflicht.“

O-Ton Camilo Torres, aus einem Artikel von Adalbert Krims (etwas hinunterscrollen!), soeben erschienen in der Zeitschrift Kritisches Christentum (Nr. 394/395)
Heute vor 50 Jahren wurde der Priester und Revolutionär Camilo Torres bei einem Gefecht mit der kolumbianischen Armee getötet. Victor Jara hat ihm das Lied Cruz de Luz gewidmet.